News
 

Trittin wirft Regierung Blockade der Energiewende vor

Berlin (dts) - Anlässlich des Jahrestages der Katastrophe von Fukushima hat Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin der Bundesregierung vorgeworfen, den Weg in ein neues Energiezeitalter zu blockieren. "Die Kanzlerin fährt die Energiewende an die Wand", sagte Trittin dem in Berlin erscheinenden "Tagesspiegel" (Sonntagausgabe). "Wer aussteigt, muss auch einsteigen. Raus aus der Atomenergie, rein in die Energiewende."

Indessen hat Bundeskanzlerin Angela Merkel den Beschluss zum deutschen Atomausstieg verteidigt. Angesichts der Ereignisse von Fukushima sei diese Entscheidung richtig gewesen, sagte Merkel in ihrem neuen Video-Podcast. Zugleich räumte sie Nachholebedarf beim Ausbau der Strom-Netze ein. Für erneuerbare Energien seien noch Zuschüsse zu zahlen, die auf die Verbraucher umgelegt würden. Für erneuerbare Energien seien noch Zuschüsse zu zahlen, die auf die Verbraucher umgelegt würden.
DEU / Parteien / Energie
10.03.2012 · 13:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen