News
 

Triton fordert Einschnitte bei Karstadt

Essen (dpa) - Der Finanzinvestor Triton verbindet sein Kaufangebot für die insolvente Warenhauskette Karstadt mit harten Forderungen. Nach Informationen der «Bild am Sonntag» sieht das Konzept einen Abbau von 4000 der insgesamt 25 000 Stellen vor. Außerdem sei eine deutliche Kürzung der Mietzahlungen geplant. Triton-Sprecher Max Hohenberg sagte, die Gläubigerversammlung habe das Übernahmeangebot «wohlwollend zur Kenntnis genommen». Jetzt stünden Einzelgespräche mit Arbeitnehmervertretern und dem Karstadt-Management an.
Handel
25.04.2010 · 12:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen