News
 

Tripper-Bakterien entwickeln Resistenzen gegen Antibiotikum

Genf (dts) - Tripper-Bakterien entwickeln in vielen Ländern Resistenzen gegen ein Breitband-Antibiotikum, das als letzte Behandlungsmöglichkeit der Gonorrhoe gilt. "Die Gonorrhoe wird durch hohe Infektionsraten und schwindende Behandlungsmöglichkeiten zu einer bedeutenden Herausforderung für das Gesundheitswesen", sagte die zuständige WHO-Expertin Manjula Lusti-Narasimhan. Berichte über Resistenzen gibt es aus Australien, Frankreich, Japan, Norwegen und Schweden.

Die sexuell übertragbare Gonorrhoe ist eine der häufigsten Geschlechtskrankheiten und wird durch sogenannte Gonokokken, aerobe Bakterien, übertragen. Jedes Jahr infizieren sich weltweit 106 Millionen Menschen. In Deutschland gibt es jährlich 10.000 bis 25.000 Fälle. Die WHO mahnt Ärzte deshalb zu erheblich größerer "Wachsamkeit" beim Verschreiben von Antibiotika. Zudem müssten dringend Alternativen erforscht werden.
Schweiz / Gesundheit
06.06.2012 · 12:26 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen