News
 

Trinkwasserverschmutzung durch Colibakterien weitet sich aus

Erfurt (dpa) - Das Problem mit Colibakterien im Trinkwasser in Thüringen weitet sich aus. Heute wurden solche Keime auch in Proben des Zweckverbandes Thüringer Becken in größerer Menge gefunden. Er versorgt nach eigenen Angaben mehr als 50 000 Menschen im Kreis Sömmerda und Kutzleben. Damit hat sich die Zahl der betroffenen Thüringer auf 280 000 erhöht - bisher war von rund 230 000 Menschen in Erfurt und Umgebung die Rede. Erkrankungen wurden zunächst nicht bekannt. Auch die genaue Quelle der Bakterien blieb bislang unklar.

Umwelt / Wasser / Gesundheit
11.07.2012 · 18:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen