News
 

Trinkwasser in Tokio belastet - Neues Problem in Fukushima

Tokio (dpa) - Belastetes Trinkwasser in Tokio, Probleme am Atomkraftwerk Fukushima und Nachbeben: In Japan ist knapp zwei Wochen nach der Erdbebenkatastrophe keine Entspannung in Sicht. Auch in Tokio ist nun das Trinkwasser stärker radioaktiv belastet. Babys sollen deshalb kein Leitungswasser mehr trinken. Immer mehr Gemüse darf nicht mehr gegessen werden. Am Atom-Wrack Fukushima Eins mussten die Arbeiten heute erneut unterbrochen werden. Es stieg schwarzer Rauch von Meiler 3 auf.

Atom / Erdbeben / Gesundheit / Japan
23.03.2011 · 16:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen