News
 

Trauriger Rekord in den USA: 143. Bank ist pleite

Washington (dpa) - Während die großen Wall-Street-Häuser wieder Milliardengewinne einfahren, geht den Regionalbanken in den USA reihenweise die Luft aus. Das 143. Kreditinstitut in diesem Jahr musste aufgeben. Der First Vietnamese American Bank aus Westminster im US-Bundesstaat Kalifornien war wie so vielen Konkurrenten zuvor das Geld ausgegangen. Die US-Einlagensicherung FDIC schloss die Bank und rettete das Ersparte der Kunden. Die Amerikaner warten noch auf einen Aufschwung. Viele Menschen sind weiter ohne Job und können ihre Schulden nicht zurückzahlen - das Geld fehlt den Banken jetzt.

Banken / USA
06.11.2010 · 07:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen