News
 

Trauerfeier für getötete Soldaten in Afghanistan verschoben

Masar-i-Scharif (dpa) - Die Trauerfeier für die vier in Nordafghanistan getöteten deutschen Soldaten verzögert sich. Weil der Flieger mit Bundeswehrsoldaten wegen schlechten Wetters nicht vom Feldlager Kundus zum ISAF-Hauptquartier für Nordafghanistan in Masar- i-Scharif starten konnte, wurde die Zeremonie kurzfristig verschoben. Ursprünglich war sie für 7.30 Uhr MESZ vorgesehen. Die vier Soldaten waren am Donnerstag bei schweren Kämpfen mit den radikalislamischen Taliban getötet worden. Fünf Soldaten wurden teils schwer verletzt.
Konflikte / Bundeswehr / Afghanistan
18.04.2010 · 08:04 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen