News
 

Trauerfeier für abgestürzte Sportler in Russland

Moskau (dpa) - Drei Tage nach dem Flugzeugabsturz der russischen Eishockey-Mannschaft Lokomotive Jaroslawl haben Tausende bei einer Trauerzeremonie Abschied von den 43 Toten genommen. Fans, Freunde und Familienangehörige brachten seit dem frühen Morgen Blumen zu der Halle in Jaroslawl oder zündeten Kerzen an, wie das Staatsfernsehen berichtete. Auf der Kunsteisfläche der «Arena 2000» waren Särge aufgebahrt, Soldaten einer Ehrengarde bildeten ein Spalier. Unter den Opfern ist auch der deutsche Nationalspieler Robert Dietrich.

Luftverkehr / Unfälle / Eishockey / Russland
10.09.2011 · 08:05 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen