News
 

Trauer um Bergleute - Fahnen in Neuseeland auf Halbmast

Wellington (dpa) - Neuseeland hat der 29 Bergleute gedacht, die bei dem schwersten Bergwerksunglück seit fast 100 Jahren ums Leben gekommen sind. Im ganzen Land wehten die Fahnen auf Halbmast. Die Bergleute wurden seit einer Explosion im Pike-River Bergwerk an der Westküste der Südinsel am vergangenen Freitag vermisst. Retter gaben die Hoffnung, Überlebende zu finden, auf, nachdem es eine zweite, noch größere Explosion gegeben hatte. Die Bergleute wurden für tot erklärt. Die Leichen sollen sobald wie möglich geborgen werden.

Notfälle / Bergbau / Neuseeland
25.11.2010 · 09:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen