News
 

Transgender von Rassisten attackiert - trotz Notwehr dreieinhalb Jahre Haft

Minneapolis (dts) - Die Afroamerikanerin Chrishaun McD., die sich gerade im Prozess der geschlechtlichen Umwandlung zur Frau befindet, ist wegen Totschlags zu 41 Monaten Haft verurteilt worden. Richter Daniel Moreno verkündete das Urteil am Montag. Im Juni des vergangenen Jahres war die 23-jährige Studentin mit ihren Freunden unterwegs, als sie vor einem Lokal von Dean Sch. und Molly F. mit rassistischen und transphobischen Parolen beschimpft wurde.

F. attackierte die junge Frau mit einem Stück zerbrochenen Glas und zerschnitt ihr das Gesicht. Auch Sch. griff mit ein, was in einem heftigen Kampf endete. McD. wehrte sich, indem sie mit einer Schere auf den 47-Jährigen einstach. Er erlag seinen Verletzungen noch am Unfallort. Trotz Notwehr wurde McD. verurteilt und muss ihre Haftstrafe in einem Männer-Gefängnis absitzen. In den Vereinigten Staaten wird nach physiologischen Geschlechtsmerkmalen beurteilt, in welcher Vollzugsanstalt die Strafe verbüßt werden muss.
USA / Erotik / 002 / 229
07.06.2012 · 11:32 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
14.12.2017(Heute)
13.12.2017(Gestern)
12.12.2017(Di)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen