News
 

Toyota-Chef entschuldigt sich vor US-Kongress für Produktionspannen

Washington (dts) - Der Chef des japanischen Autobauers Toyota, Akio Toyoda, hat sich heute bei einer Anhörung vor dem US-Kongress für die Produktionspannen seines Unternehmens entschuldigt. Bei der zur Stunde noch laufenden Anhörung, äußerte der 53-Jährige sein "tiefes Bedauern für jeden Unfall, den Toyota-Fahrer erlitten haben". Weiterhin räumte er ein, dass sich Toyota zu sehr auf die Steigerung seines Absatzes in den USA konzentriert habe. Darunter hätten die Ausgaben für Qualität und Sicherheit gelitten. Probleme mit Gaspedalen, Fußmatten und Bremsen hatten zum Rückruf von 8,5 Millionen Toyotas weltweit geführt. Von dem Rückruf am schlimmsten betroffen sind die USA. Hier sollen sich auch schwere Unfälle wegen der Pedal-Probleme ereignet haben. Der US-Kongress will mit der Befragung des Unternehmenschefs den Ursachen der Pannenserie bei Toyota auf die Spur kommen.
USA / Japan / Autoindustrie
24.02.2010 · 21:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.09.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen