News
 

Touristen im Nordosten von NPD-Plakaten irritiert

Röbel (dpa) - Die massive Werbung der rechtsextremen NPD vor der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern irritiert ausländische Besucher - und schade damit dem Tourismus, beklagen Gastronomen, Hoteliers und Verbände. Man könne nicht Weltoffenheit propagieren, wenn auf Plakaten in fast jedem Dorf «Ausländer raus» stehe, sagte der Vorsitzende des Tourismusverbandes Mecklenburgische Seenplatte, Wolf-Dieter Ringguth. Auch der Hotel- und Gaststättenverband hatte die massive Plakatierung der Partei kritisiert.

Wahlen / Mecklenburg-Vorpommern / Tourismus
01.09.2011 · 14:10 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen