News
 

Toter und Verletzte bei Therapie-Sitzung in Berlin

Die Polizei musste nach einer Therapiesitzung eingreifen (Symbolbild).
Berlin (dpa) - Nach einem Todesfall und mehreren Verletzten bei einer Therapiesitzung in Berlin ist ein 50 Jahre alter Arzt als Tatverdächtiger festgenommen worden.

Das teilte die Polizei am Samstag mit. Entgegen ersten Angaben gibt es einen Toten, der bestätigt ist. Die Polizei hatte zunächst von zwei Toten gesprochen. Mehrere Menschen sind im Krankenhaus, zwei sollen im Koma liegen. Sie sollen unbekannte Substanzen eingenommen haben. Die Mordkommission ermittelt.

In dem Haus in der Bertramstraße im Stadtteil Hermsdorf ist eine Praxis für Psychotherapie untergebracht. Auf dem Praxisschild bietet der Arzt Suchttherapie und «Hilfe bei spirituellen Krisen» an. Nach Angaben von Nachbarn ist die Familie des Therapeuten zu Jahresanfang in das Haus eingezogen. Der Tatort und die Straße sind abgeriegelt. Hermsdorf ist ein ruhiger, eher bürgerlicher Stadtteil im Norden Berlins.

Kriminalität / Notfälle
19.09.2009 · 19:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
12.12.2017(Heute)
11.12.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen