News
 

Toter nach Schweinegrippe-Impfung wird obduziert

Erfurt (dpa) - Eine Obduktion soll Licht in den Todesfall eines Thüringers bringen, der nach einer Schweinegrippe-Impfung gestorben ist. Laut Sozialministerium hatte sich der 55-Jährige am vergangenen Donnerstag impfen lassen, fünf Stunden später war er tot. Die Obduktion soll klären, ob ein Zusammenhang zwischen der Impfung und seinem Tod besteht. Ergebnisse werden in den kommenden Tagen erwartet. Nach Angaben eines Ministeriumssprechers sind in Deutschland bislang 16 Menschen an der Schweinegrippe gestorben.
Gesundheit / Grippe
16.11.2009 · 12:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen