News
 

Totenmasken von Baader, Ensslin und Raspe wieder aufgetaucht

München (dts) - Im deutschen Kunsthandel sind die als verschollen geltenden Totenmasken von Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe wieder aufgetaucht. Die Gipsgesichter der drei toten RAF-Terroristen wurden von dem Tübinger Bildhauer Georg Halbritter wenige Stunden nach dem Suizid der drei Häftlinge gefertigt. Ein Kunsthändler aus Zinnowitz sagte gegenüber dem Nachrichtenmagazin "Focus", dass die Tochter Halbritters erst Jahre nach dem Tod des Künstlers dessen Nachlass gesichtet und dabei die Masken entdeckt hatte. Diese waren in einem Karton mit der Aufschrift "Die drei Verbrecher" verstaut gewesen. Der 43-Jährige Zinnowitzer wolle die Masken nun einem Museum zur Verfügung stellen.
DEU / RAF / Kunst
05.09.2009 · 11:36 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen