News
 

Tote und Verletzte bei Demonstrationen im Jemen

Sanaa (dpa) - Im Jemen sind bei Protesten gegen Präsident Ali Abdullah Salih mindestens elf Menschen getötet worden. Allein in der Hauptstadt Sanaa starben nach Angaben von Regierungsgegnern zehn Demonstranten, als Soldaten der Republikanischen Garde das Feuer auf sie eröffneten. Hunderte sollen verletzt worden sein. Auch in anderen Landesteilen gingen Menschen gegen den seit 32 Jahren herrschenden Salih auf die Straße.

Unruhen / Jemen
27.04.2011 · 20:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen