News
 

Tote in Athen verschärfen Krise in Griechenland

Athen (dpa) - Blutige Unruhen in Athen mit drei Toten haben die Krise in Griechenland verschärft. Die Proteste gegen das Sparpaket gefährden die Rettung des Eurolandes vor der Pleite. Bei einem Brandanschlag im Zentrum der Hauptstadt starben zwei Frauen und ein Mann in einem brennenden Bankgebäude, das von vermummten Randalierern angezündet worden war. Allein in Athen hatten zuvor mehr als 100 000 Menschen gegen das drastische Sparprogramm der Regierung demonstriert. Auch in Thessaloniki gingen Tausende auf die Straße.
Finanzen / EU / Bundestag / Proteste / Griechenland
05.05.2010 · 17:31 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen