News
 

Tote bei Protesten in Libyen und Bahrain

Manama (dpa) - Bei Protesten gegen die Machthaber in der arabischen Welt fließt wieder Blut. Nach schweren Zusammenstößen zwischen Protestierenden und der Polizei fuhren in der bahrainischen Hauptstadt Manama Panzer auf. In Libyen folgten landesweit tausende Regimegegner dem Aufruf der Opposition zum «Tag des Zorns». Bei Protesten gegen Staatschef Muammar al-Gaddafi starben binnen zwei Tagen mindestens elf Menschen, in Bahrain waren es fünf. Das Auswärtige Amt rät von nicht notwendigen Reisen nach Bahrain ab. Ob das Formel-1-Rennen am 13. März dort starten kann ist ungewiss.

Unruhen / Libyen / Bahrain / Ägypten
17.02.2011 · 18:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen