News
 

Tonnenweise Opium bei Hamid Karsais Halbbruder

Ein afghanischer Bauer bei der Mohnernte (Archivbild).Großansicht
Hamburg (dpa) - Bei einem Halbbruder des afghanischen Präsidenten Hamid Karsai ist tonnenweise Rohopium gefunden worden. Britische Eliteeinheiten hätten den Grundstoff zur Heroin-Herstellung auf einem Gehöft von Ahmed Wali Karsai in der südafghanischen Provinz Kandahar beschlagnahmt, berichtet der ""stern".

Der Halbbruder des Präsidenten werde von britischen und US- amerikanischen Experten seit Jahren mit Drogengeschäften in Verbindung gebracht. Er hatte eine Verwicklung aber stets bestritten.

Die britischen Soldaten hätten am 22. Juli zunächst eine Gruppe von Taliban-Kämpfern beim Opium-Transport erwischt und verhaftet, schreibt das das Hamburger Magazin. unter Berufung auf internationale Ermittler. Wenig später sei bekanntgeworden, dass es sich um das Karsai-Anwesen handelt. Ahmed Wali ist auch Vorsitzender des Provinzrates in der Provinz Kandahar. Protokolle und Videos von Verhören lägen dem Präsidenten Hamid Karsai und dem afghanischen Innenministerium seit geraumer Zeit vor. Es seien aber keinerlei Maßnahmen ergriffen worden. Die britische Botschaft in Kabul wollte dem Bericht zufolge bisher nicht Stellung nehmen.

Kriminalität / Drogen / Afghanistan
12.08.2009 · 13:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen