News
 

Tokios "ältester Mann" war schon seit 30 Jahren tot

Tokio (dts) - In der japanischen Hauptstadt Tokio hat eine geplante Ehrung für den ältesten Mann der Stadt eine überraschende Wende genommen. Medienberichten zufolge wollten Stadtvertreter dem Mann zu seinem 111. Geburtstag gratulieren, als sie dessen mumifizierten Leichnam entdeckten. Wie sich herausstellte, war der Mann wahrscheinlich bereits vor 30 Jahren gestorben.

Die Angehörigen hatten den Behörden bei der Ankündigung des Geburtstagsbesuchs noch mitgeteilt, dass der alte Mann niemanden sehen wolle. Nun ermittelt die Polizei wegen eines möglichen Betrugsfalls gegen die Familie. Die Angehörigen hatten nach dem Tod der Ehefrau des Mannes vor sechs Jahren mehr als 80.000 Euro an Witwenrente erhalten.
Japan / Kurioses / Justiz
30.07.2010 · 14:03 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen