News
 

"Titanic"-Gedenkfahrt aufgrund von Krankheitsfall unterbrochen

Southampton (dts) - Die "Titanic"-Gedenkfahrt zum 100. Jahrestag des Unglückes ist aufgrund der Erkrankung eines Passagiers kurzzeitig unterbrochen worden. Das teilte die Reederei "Fred. Olsen Cruise Lines" mit.

Nach nur zwei Tagen an Bord des Kreuzfahrtschiffes "MS Balmoral", welches mit Nachfahren von "Titanic"-Passagieren eine Reise auf den Spuren des legendären Dampfers macht, erkrankte ein BBC-Kameramann so stark, dass die Reise unterbrochen werden musste. Das Schiff sei bis auf 20 Seemeilen vor die irische Küste gefahren, damit der Passagier mit einen Hubschrauber abgeholt werden konnte. Anschließend konnte die Reise fortgesetzt werden. Die Veranstalter hoffen, noch rechtzeitig zur geplanten Gedenkfeier an der Stelle im Atlantik einzutreffen, an dem die "Titanic" in der Nacht zum 15. April 1912 sank. An Bord der "MS Balmoral" sind mit 1.309 Passagieren genauso viele Menschen wie damals auf der "Titanic". Die teilweise kostümierten Reisenden aus circa 30 Ländern haben zwischen 3.390 und 7.265 Euro pro Platz bezahlt. Ausverkauft war die Reise dabei schon vor zwei Jahren.
Großbritannien / Schifffahrt / Kurioses
11.04.2012 · 09:10 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.09.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen