News
 

Timoschenko will zur Behandlung nach Deutschland reisen

Kiew (dts) - Die freigelassene ukrainische Ex-Ministerpräsidentin Julia Timoschenko will zur Behandlung nach Deutschland reisen. Das teilte Timoschenkos Partei "Batkiwschtschina" am Montag mit. Am Sonntag hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel der ehemaligen ukrainischen Ministerpräsidentin in einem Telefonat eine Behandlung ihres Rückenleidens in Deutschland angeboten.

Die Oppositionspolitikerin war von Januar bis September 2005 und von Dezember 2007 bis März 2010 Ministerpräsidentin der Ukraine. Im August 2011 war sie inhaftiert worden. Unter anderem wurde ihr vorgeworfen, versucht zu haben, Richter des Obersten Gerichtshofs der Ukraine zu bestechen. Ein zweites Verfahren wurde nach Veröffentlichung eines Berichts von US-Anwaltsfirmen eingeleitet. Sie hatten die zweite Regierungszeit Timoschenkos untersucht und Hinweise auf den Missbrauch öffentlicher Gelder, Betrug und Geldwäsche durch Beamte, mehrere Ministerien und private Unternehmen festgehalten. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte rügte die Inhaftierung.
Vermischtes / Ukraine / DEU / Weltpolitik
24.02.2014 · 19:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.09.2017(Heute)
18.09.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen