News
 

Timoschenko setzt Behandlung nach eintägiger Unterbrechung fort

Kiew/Berlin (dts) - Nach eintägiger Unterbrechung hat die in Haft erkrankte ukrainische Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko die Behandlung wieder aufgenommen. Das teilte das Gesundheitsministerium der Ex-Sowjetrepublik mit. Der Berliner Arzt Lutz Harms habe Timoschenko davon überzeugen können, mit der Therapie weiter zu machen.

Timoschenko hatte die Behandlung nach Bekanntwerden ihres Therapieplans abgebrochen. Damit hätten die Behörden gegen ihre Rechte verstoßen, so Timoschenko. Die Oppositionsführerin ist seit Beendigung ihres Hungerstreiks, in den sie aus Protest gegen ihre Behandlung durch die Führung der Ukraine getreten war, in ärztlicher Behandlung. Letzte Woche war Timoschenko unter der Aufsicht von Harms in eine Klinik verlegt worden. Eine Behandlung durch ukrainische Ärzte lehnt sie aus Angst ab.
Ukraine / Weltpolitik / Justiz
16.05.2012 · 18:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen