News
 

Tierschützer setzen Belohnung für einen Tierquäler aus

Flöha (dpa) - Ein gequälter Nymphensittich in Sachsen wird zum Fall für Tierschützer: Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, setzte die Organisation Peta eine Belohnung in Höhe von 500 Euro aus. Der Sittich war in einen Fahrkartenautomaten in Flöha gezwängt worden. Der Geldrückgabeschacht sei mit Bier gefüllt gewesen - das sei schlimme Tierquälerei, erklärte eine Peta-Sprecherin. Es bestehe die Gefahr, dass der oder die Täter auch vor Gewalt an Menschen nicht zurückschreckten.

Tiere / Kriminalität
27.10.2011 · 04:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen