News
 

Tierschützer: Japan hat wieder Wale geschlachtet

WalverarbeitungGroßansicht

Sydney (dpa) - Japanische Walfänger haben nach Angaben von Tierschützern in der gerade begonnen Fangsaison bereits vier Tiere geschlachtet. Die Organisation «Sea Shepherd» spürte die japanischen Schiffe in Gewässern der Antarktis auf und verfolgt sie nach eigenen Angaben.

Sie will die Walfänger mit Schiffsmanövern stören und die Wale vertreiben. «Sea Shepherd» veröffentlichte eine Filmaufnahme aus einem Hubschrauber, die drei tote Wale an Bord eines der fünf japanischen Schiffe zeigt. Ein vierter wurde auf dem blutverschmierten Decke gerade geschlachtet.

Die Internationale Walfangkommission hat den kommerziellen Walfang 1986 praktisch beendet, indem sie alle Fangquoten auf Null setzte. Japan genehmigt sich aber Walfang «zu wissenschaftlichen Zwecken», der unter dem Abkommen erlaubt ist. Das wird weltweit kritisiert. Australien hat Japan deshalb vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag verklagt. Ein Urteil wird in diesem Jahr erwartet.

«Sea Shepherd» verfolgt und stört die japanische Flotte seit zehn Jahren. Sie habe in der Zeit fast 4000 Wale vor der Harpune bewahrt, sagt die Organisation. Die Japaner hätten im vergangenen Jahr nur 75 Tiere getötet - so wenige wie nie zuvor in einer Walfangsaison.

Tiere / Australien / Japan
06.01.2014 · 12:31 Uhr
[10 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen