News
 

TIBCO Spotfire 4.5 ermöglicht Datenexploration in Big Data
 --- Die neue Version der Analytics-Plattform wartet mit Neuerungen im Zugriff auf große Datenmengen, in predictive Analytics, für den mobilen Einsatz sowie bei Enterprise-Management-Funktionen auf. --- 

(pressebox) München, 08.05.2012 - TIBCO Software Inc. (NASDAQ: TIBX) stellt Spotfire® 4.5 vor, die neueste Version seiner richtungsweisenden Plattform für visuelle Datenexploration und Kollaboration. Auch große Mengen an Informationen unterschiedlichster Herkunft und Formate einschließlich Big Data können damit nun verarbeitet werden. Mit seiner neuesten In-Memory Analytics-Plattform entwickelt Spotfire die visuelle und freie Exploration von strukturierten Daten weiter und verbindet diese erstmals mit der Erforschung von unstrukturiertem Content. Zusätzlich bietet die neue Version erweiterte Funktionalitäten im Bereich Predictive Analytics und die Möglichkeit, Spotfire Analytics-Lösungen für das iPad® mit eigenem Logo zu versehen. Der erweiterte Leistungsumfang bietet Unternehmen nun die Möglichkeit, alle Arten von Daten noch besser zu erforschen, Entwicklungen vorherzusehen und die gewonnenen Einsichten einem größeren Personenkreis zugänglich zu machen. TIBCO Spotfire® 4.5 wird im Mai 2012 offiziell verfügbar sein. Weitere Informationen über Spotfire 4.5 sind auf http://spotfire.tibco.com/4-5.aspx verfügbar.

"Durch diese Weiterentwicklungen hat sich Spotfire eindeutig als die Plattform für die visuelle und freie Exploration von Daten aller Art etabliert", kommentiert Lars Bauerle, Vice President of Product Strategy bei TIBCO Spotfire. "Unternehmen können jetzt auf die unterschiedlichsten Daten zugreifen und wertvolle Erkenntnisse daraus ziehen. Dabei spielen weder die Datenmenge, das Datenformat, die Aktualität noch die Komplexität der Dateninhalte eine Rolle".

Spotfire setzt die TIBCO-Vision des Two-Second Advantage TM konsequent um. Kern dieser Vision ist es, dass eine Teilinformation zum richtigen Zeitpunkt wertvoller ist, als alle Daten dieser Welt, wenn sie nicht rechtzeitig zur Verfügung stehen. Dies hat auch ein führendes Analystenhaus dazu bewogen, Spotfire zu einer der bedienerfreundlichsten Business Intelligence-Plattformen zu küren.

Wertvolle Erkenntnisse aus Big Data

Die In-Memory Analytics-Plattform Spotfire 4.5 ermöglicht es, auf neue Datentypen zuzugreifen und diese miteinander zu verknüpfen. Zu diesem Zweck verfügt die Plattform nun über einen neuen ADS (Application Data Service)-Connector zu Hadoop von Apache, mit dem Unternehmen Big Data mit den Dateninhalten ihrer Unternehmensanwendungen, wie etwa Salesforce.com, Oracle, SAP und anderen, sammeln und zu Mashups vereinigen können.

Strukturierte und unstrukturierte Daten in einer Oberfläche

Anwender erhalten eine einheitliche Sicht auf strukturierte Daten und unstrukturierten Content: Innerhalb der Active Intelligence Engine(TM) (AIE(TM)) von Attivio erzielt TIBCO Spotfire den umfassendsten Zugang zu Informationen und wurde daher als bisher einziger Attivio-Partner mit der Platin-Zertifizierung ausgezeichnet. Die Zertifizierung bescheinigt TIBCO Spotfire, die AI-SQL-Fähigkeiten von AIE zu präsentieren, zu analysieren, darauf zuzugreifen sowie zu nutzen und damit - in einem einzigen Dashboard - Datenvisualisierungen, fortgeschrittene Analytics von unstrukturierten Inhalten sowie intuitive Such- und Explorationsfunktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Aus der Kombination dieser Lösungen ist eine visuell überzeugende, einheitliche Informations-Zugriffs-Plattform (UIA) entstanden, die strukturierte Daten aktiv mit unstrukturierten Inhalten verbindet, unabhängig davon, ob dieser aus E-Mails, Dokumenten, Textnachrichten, Webseiten, Sozialen Netzwerken oder aus anderen Quellen stammt.

Leistungsstarke prädiktive Analyse für alle Unternehmensbereiche

Spotfire 4.5 bietet Anwendern nun eine noch größere Auswahl an analytischen Templates, die zur Erstellung von Geschäftsprognosen oder für Predictive Analytics verwendet werden können. Diese können sowohl auf in Datenbanken abgelegte, als auch auf mobile Daten zugreifen. Darüber hinaus können Anwender aus der Spotfire-Benutzerumgebung heraus auf den gesamten Funktionsumfang der Software-basierten Modelle von SAS®- sowie der MATLAB®-basierten Analysemodelle von MathWorks® zugreifen. Spotfire 4.5 bietet damit als Frontend weitaus mehr Anwendern Zugang zu anspruchsvollen prädiktiven Modellen. Diese Modelle werden ohne Script-Befehle erstellt und ermöglichen dem Business-User damit analytische Prognosen für den alltäglichen Gebrauch.

Individualisierte Anwendungen für den weltweit beliebtesten Tablet-PC

In Spotfire 4.5 ist ebenfalls ein Implementierungs-Kit für das iPad® enthalten. Damit können Unternehmen und Entwickler ihre mobilen Spotfire-Anwendungen individuell anpassen, sie mit ihrem Firmenlogo "branden" und über iTunes® verbreiten. Dieses neue Feature bietet den großen Vorteil, dass für einzelne Anwendergruppen individuelle Apps erstellt werden können; während das Unternehmen gleichzeitig die Kontrolle über seine Daten behält.

Aktives Monitoring und Absicherung

Spotfire 4.5 bietet umfassendes Echtzeit-Monitoring und Steuerungsmöglichkeiten für Unternehmen, die mehrere Instanzen von TIBCO Spotfire Server und Web Player betreiben. Damit lassen sich die Aktivität und der Zustand des Systems überwachen. Administratoren können das System mit TIBCO Hawk® überwachen, einer Standards-basierten und mit JMX (Java Management Extensions)-kompatiblen Lösung. Um den unternehmensweiten Einsatz von Spotfire zu vereinfachen, kann Spotfire 4.5 komfortabler installiert und administriert werden. Auch der Upgrade von Servern und Server-Clustern wurde einfacher gestaltet. Unterstützend wirken hierbei die Script-fähige Installation, die automatische Registrierung von Server-Clustern, Authentifizierungs-Self-Recovery wie auch die vereinfachte Konfiguration, etwa von detaillierten, beschreibenden Fehlermeldungen für die Diagnose von Issues auf Anwender- oder Prozessseite.

Die New Yorker Werbeagentur The CementBloc ist überzeugt: "Mit Spotfire kann The CementBloc Vertriebs- und Marketingtrends leichter erkennen, digitale Werbekampagnen besser auswerten und seinen Kunden so schnell wie noch nie Produktvorschläge unterbreiten", betont Ira Haimowitz, Executive Vice President Intelligence and Analytics bei The CementBloc. "Spotfire kann unterschiedlichste Informationsquellen miteinander verbinden und dadurch wiederum neue Verknüpfungen erstellen, die man sonst nicht erkannt hätte. Somit können wir völlig neue Erkenntnisse aus der Resonanz auf Nachrichten ziehen und erkennen, welche Kampagnen und Mittel zum Erreichen unserer Ziele am effektivsten sind."

"Um Big Data effizient nutzen zu können, muss man, wie es bei Spotfire möglich ist, die Analyse mit visueller Datenexploration verbinden", erklärt Dr. Matt Hahn, Senior Vice President und Chief Technology Officer bei Accelrys. Accelrys ist ein führender Hersteller von wissenschaftlicher R&D Software und Servicedienstleister für Unternehmen, die sich durch wissenschaftliche Innovationen von ihrem Mitbewerb differenzieren. "Mit unserem Partner SCYNEXIS unterstützen wir die Analyse von Big Data in einigen Netzwerken die sich mit vernachlässigten Gebieten der Therapieforschung befassen. Dabei verbinden wir die leistungsstarken visuellen Darstellungsmöglichkeiten von Spotfire mit den wissenschaftlichen Analytics von Accelrys. Je mehr Dateninhalte visualisiert und analysiert werden können, umso größer ist das Potenzial für bahnbrechende Innovationen. Mit Spotfire können wir über die normalen Explorationsmöglichkeiten hinausgehen."

TIBCO Spotfire 4.5 unterstützt die gesamte TIBCO Produktreihe für die Geschäftsoptimierung und Big Data-Lösungen, wie TIBCO BusinessEvents®, tibbr®, and TIBCO ActiveSpaces®.
Software
[pressebox.de] · 08.05.2012 · 09:09 Uhr · 146 Views
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News