News
 

Thüringer Polizei hatte angeblich schon 1998 Hinweise auf Helfer des Neonazi-Trios

Erfurt (dts) - Unmittelbar nach der Flucht des Neonazi-Trios Uwe M., Uwe B. und Beate Z. im Jahr 1998 sollen der Thüringer Polizei angeblich konkrete Hinweise auf Helfer vorgelegen haben. Das erklärte der Vater von M. der Polizei, wie das Nachrichtenmagazin "Focus" meldet. Auf dem damals beschlagnahmten Computer seines Sohnes hätten sich "Kontaktdaten von herausragenden Personen" der rechtsradikalen Szene in Chemnitz befunden, so der Vater.

Unter diesen war nach "Focus"-Recherchen der "Blood&Honour"-Aktivist Thomas S.. Er soll dem Trio geholfen haben, eine Bleibe zu finden. Zudem soll von ihm jener Sprengstoff stammen, der 1998 bei den Terroristen gefunden worden war.
DEU / Justiz / Gewalt
15.04.2012 · 07:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen