News
 

Thüringens CDU fordert finanzielle Unterstützung für Ausbau des Stromnetzes

Erfurt (dts) - Der Generalsekretär der CDU in Thüringen, Mario Voigt, hat vom Bund eine finanzielle Unterstützung für den Ausbau des Stromnetzes gefordert. "Es ist schnell gesagt, dass wir bis 2020 knapp 4.500 Kilometer in Deutschland neue Stromautobahnen bauen wollen, aber das hat ja auch konkrete Fragestellungen vor Ort", sagte Voigt am Montag in einem Interview mit dem Deutschlandfunk. Es gehe darum, einen gesellschaftlichen Konsens so zu einem politischen Resultat zu führen, dass am Ende sowohl für Verbraucher, als auch Industrie Sicherheit existiere.

"Deswegen sind die Länder auch angehalten, die notwendigen Schritte mitzugehen. Und da bleibe ich bei meiner Forderung: Wir brauchen auch Kompensationsleistungen für die Länder, weil die am Ende auch mit den Kommunen vor Ort austragen und auch kombinieren müssen, was dann an konkreten Stromautobahnen gebaut wird", so der CDU-Politiker weiter.
DEU / Energie / Parteien
06.06.2011 · 16:32 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen