News
 

Thüringen: Mann mit Wasserpistole verhindert Wohnungsbrand

Rudolstadt (dts) - Ein 26-jähriger Mann hat nur mit einer Wasserpistole bewaffnet einen schlimmeren Wohnungsbrand in Rudolstadt verhindert. "Die Feuerwehr hat dann zwar noch die Tür geöffnet und nachgesehen, aber das Feuer war schon vollständig gelöscht", so ein Ermittler der Polizei Saalfeld. Er hatte bemerkt, dass aus der Wohnung seiner Nachbarin plötzlich Rauch und schließlich auch Feuer austraten.

Daraufhin versuchte er in die Wohnung zu gelangen, entdeckte allerdings nur ein gekipptes Fenster der Küche. Er überlegte nicht lang und versuchte mit einer Wasserspritzpistole das Feuer zu löschen und schoss damit so durch das Fenster. So wurde der Mann schon nach kurzer Zeit Herr über die Flammen. Die 21-jährige Nachbarin hatte beim Verlassen des Mehrfamilienhauses vergessen, die Herdplatte auszuschalten. Ein auf dem Herd liegendes Kleidungsstück fing daraufhin Feuer.
DEU / THÜ / Unglücke / Polizeimeldung
25.07.2012 · 15:40 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen