News
 

Thailand: Regierung will Wahlen nicht verschieben

Bangkok (dts) - Die thailändische Regierung hat am Mittwoch entschieden, die für den 2. Februar geplanten Neuwahlen nicht wie von den Demonstranten gefordert zu verschieben. Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra sagte dazu, die Regierung habe nicht die Autorität, den Wahltermin zu ändern, berichtet die thailändische Zeitung "The Nation". Vertreter der Opposition seien zu dem Treffen, bei dem die Entscheidung fiel, nicht erschienen.

Unterdessen setzen sich die Proteste in der Hauptstadt Bangkok fort. Die Regierungsgegner fordern weiterhin den Rücktritt der Ministerpräsidentin und Reformen statt Neuwahlen. Seit Montag versuchen Demonstranten wichtige Verkehrsknotenpunkte der Stadt und öffentliche Einrichtungen zu besetzen.
Vermischtes / Thailand / Proteste
15.01.2014 · 08:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen