News
 

Thailand: Regierung verhängt Ausnahmezustand in Bangkok

Bangkok (dts) - Die thailändische Regierung verhängt nach der Gewalteskalation am Wochenende in der Hauptstadt Bangkok und den umliegenden Provinzen den Ausnahmezustand. Dieser solle ab Mittwoch in Kraft treten und zunächst für 60 Tage gelten, wie die thailändische Regierung am Dienstag mitteilte. Durch die Verhängung des Ausnahmezustands erhalten die Sicherheitskräfte weitreichende Befugnisse.

So können sie etwa Ausgangssperren verhängen, Personen ohne Verdachtsmomente festnehmen, Demonstrationen verbieten sowie Teile Bangkoks zur Sperrzone erklären. Die thailändische Opposition fordert seit Wochen den Rücktritt von Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra. Die Opposition wirft ihr vor, lediglich als Marionette ihres im Exil lebenden Bruders und ehemaligen Ministerpräsidenten Thailands Thaksin Shinawatra zu fungieren. Am Freitag und Sonntag waren auf Demonstrationen Sprengstoffanschläge verübt worden, bei denen ein Mensch getötet und Dutzende weitere verletzt wurden.
Politik / Thailand / Proteste / Gewalt
21.01.2014 · 13:05 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen