News
 

Thailand: Mindestens ein Toter bei Vorstoß gegen Proteste

Bangkok (dts) - Bei einem Vorstoß gegen Proteste in der thailändischen Hauptstadt Bangkok ist mindestens ein Mensch ums Leben gekommen, mindestens 44 wurden verletzt. Wie die "Bangkok Post" berichtet, kam es zu einem Schusswechsel, als die Polizei versuchte, eine Blockade an einer Brücke aufzubrechen. Dabei sei ein Polizist tödlich getroffen worden.

Unter den Verletzten seien weitere Polizisten, Demonstranten und ein ausländischer Journalist. In Thailand gibt es seit November Proteste gegen die Regierung und Forderungen nach dem Rücktritt der Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra. Auch die Anfang Februar abgehaltenen Neuwahlen haben nicht zu einer Beilegung der Konflikte geführt.
Vermischtes / Thailand / Proteste / Gewalt
18.02.2014 · 08:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen