News
 

Terzo Millennio: MIT und Lamborghini zeigen den Elektro-Sportwagen der Zukunft

Innovative Konzeptwagen gibt es zuhauf. Was Lamborghini und das MIT in Zusammenarbeit auf die Beine gestellt haben, ist dennoch etwas Besonderes. Der Terzo Millennio zeigt, wie der Autohersteller und die renommierte Universität sich die Zukunft der Elektro-Sportwagen vorstellen. Der Wagen folgt den Design-Konzepten von Lamborghini und kann in der zur Selbstheilung fähigen Karosserie Energie speichern.

Bild: Lamborghini

Das Supercar der Zukunft

Lamborghini und das MIT haben sich vorgenommen, ein Supercar für zukünftige Generationen zu entwickeln. Und genau so sieht der Konzeptwagen Terzo Millennio aus: Wer sich das gute Stück von der Seite ansieht, der fühlt sich ein bisschen an das legendäre Batmobil aus den Batman-Comics und -Filmen erinnert. Das Design stammt eindeutig aus dem Hause Lamborghini und ist dementsprechend eine Mischung aus Eleganz und sportlicher Spritzigkeit. Und natürlich hat man sich für das inzwischen legendäre „Flunderdesign“ von Lamborghini entschieden.

Bild: Lamborghini

Bei der Entwicklung des futuristischen Sportwagens lag der Fokus auf den Bereichen Energie, Materialien, Energiespeicherung, Antrieb, Design und Emotionen. Angetrieben wird der Terzo Millennium von insgesamt vier Elektromotoren – einer in jedem Rad. So konnte sich das Team mehr Freiheiten beim Design erlauben, da nahezu alle Antriebselemente in den Radkästen untergebracht sind. Statt auf normale Akkus setzten die Entwickler auf Superkondensatoren. Diese können schneller geladen werden als normale Akkus und die Energie bei Bedarf auch schneller zur Verfügung stellen. Gleichzeitig überstehen sie zahlreiche Ladezyklen und haben eine höhere Kapazität als normale Akkus.

Innovative Energiespeicher-Technologie in der Karrosserie

Im Bereich Energiespeicherung haben sich das MIT und Lamborghini noch etwas besonders Cleveres ausgedacht: Das Team forscht an Möglichkeiten, um die komplette Kohlenstoff-Karosserie des Wagens als Energiespeicher zu nutzen. Diese Technologie soll auch genutzt werden können, um den Zustand der Karosserie zu überwachen. Kleinere Risse lösen eine Art Selbstheilungs-Prozess aus, der verhindern soll, dass die Risse größer werden.

Bild: Lamborghini

Der Terzo Millennio ist außerdem semi-autonom. Es war dem Team wichtig, die entsprechenden Emotionen im Zusammenhang mit einem Sportwagen zu transportieren, weshalb es keine vollkommen Automatisierung des Wagens geben soll. Stattdessen sollen die entsprechenden Systeme den Fahrer beim Steuern des Wagens unterstützen und das Auto insgesamt sicherer machen. Technologisch soll es durchaus möglich sein, dass der Terzo Millennio vollautomatisch fährt, aber das Team sieht autonomes Fahren eher als Mittel zum Zweck als als eigentliches Ziel.

via CNET

"

Auto / Konzeptwagen / Lamborghini
[trendsderzukunft.de] · 14.11.2017 · 19:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.11.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen