News
 

Terrorverdächtiger Rami M. muss hinter Gitter

Frankfurt/Main (dpa) - Der islamistische Terrorverdächtige Rami M. muss vier Jahre und neun Monate ins Gefängnis. Im Prozess am Oberlandesgericht Frankfurt/Main hatte er gestanden, dass er eine Zeit lang dem Terrornetzwerk Al Kaida angehört hatte. Dem Deutsch-Syrer wurde vorgeworfen, im Sommer 2009 in einem Terror-Camp in Pakistan für Kampfeinsätze im Dschihad ausgebildet worden zu sein. Die deutschen Behörden hatte der 25-Jährige aber nach seiner Festnahme auch über mögliche Anschläge in Deutschland informiert.

Terrorismus / Prozesse / Urteile
09.05.2011 · 12:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen