News
 

Terroropfer in Jakarta alle Ausländer

Jakarta (dpa) - Bei den Todesopfern der Bombenanschläge auf Luxushotels in Jakarta handelt es sich offenbar ausschließlich um Ausländer. Das berichtet die Zeitung «Jakarta Post» unter Berufung auf die Polizei. Bei dem Doppelanschlag auf die beiden Hotels Ritz- Carlton und Marriott waren gestern insgesamt neun Menschen ums Leben gekommen. Zwei davon waren den Ermittlungen nach Selbstmordattentäter. Neben einem Neuseeländer waren drei Australier unter den Toten. Deutsche sind offenbar nicht unter den Opfern.
Terrorismus / Indonesien
18.07.2009 · 06:49 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen