News
 

Telekom-Chef Höttges begrüßt Dobrindts Vorstoß für "Netzallianz"

Berlin (dts) - Der neue Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom, Tim Höttges, unterstützt die Pläne von Infrastrukturminister Alexander Dobrindt (CSU) für eine Unternehmensallianz zur Beschleunigung des Breitbandausbaus in Deutschland. "Um dieses Riesenprojekt zu stemmen, ist die gesamte Branche gefordert", sagte Höttges der "Welt am Sonntag". "Wir begrüßen es deshalb, dass der Minister hier die Initiative ergreift."

Dobrindt hatte in der "Welt am Sonntag" einen Vorstoß angekündigt, um Deutschland an die Weltspitze des digitalen Fortschritts zu führen. In der neuen "Netzallianz Digitales Deutschland" sollen die großen Telekommunikations- und Netzunternehmen des Landes an einen Tisch kommen. Als erste Aufgabe der Netzallianz nannte Dobrindt den Breitbandausbau. Telekom-Chef Höttges sagte, die Breitbandversorgung zur Beschleunigung von Internetverbindungen habe für sein Unternehmen "absolute Priorität". "Um im weltweiten Wettbewerb der Wirtschaftsstandorte nicht zurückzufallen, braucht Deutschland einen zügigen Breitbandausbau", so Höttges. "Die Deutsche Telekom investiert Jahr für Jahr Milliarden in den Breitbandausbau. Mit etwa 45 Prozent Marktanteil kann sie aber nicht 100 Prozent der Bundesrepublik ausbauen."
Wirtschaft / DEU / Unternehmen / Internet
12.01.2014 · 09:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.01.2017(Heute)
18.01.2017(Gestern)
17.01.2017(Di)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen