News
 

Teilerfolg für Kindesmörder Gäfgen

Straßburg (dpa) - Der Kindesmörder Magnus Gäfgen hat einen Teilerfolg mit seiner Folterbeschwerde gegen Deutschland erreicht. Mit der Gewaltandrohung gegen Gäfgen bei der Fahndung nach einem entführten Kind habe Deutschland gegen das Folterverbot der Menschenrechtskonvention verstoßen. Das entschied der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg. Die Richter schlossen aber eine Wiederaufnahme des Verfahrens aus. Der Prozess sei fair gewesen. Gäfgen verbüßt eine lebenslange Haftstrafe. Vor fast acht Jahren hatte er ein Kind entführt und ermordet.
Menschenrechte / Urteile / Deutschland
01.06.2010 · 11:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen