News
 

Teheran erlaubt Inspektion neuer Anreicherungsanlage

Eine Satellitenaufnahme vom Juli 2004 zeigt die Atomanlage im zentraliranischen Natans. Foto: DigitalGlobeGroßansicht
Teheran (dpa) - Der Iran hat der internationalen Atomenergiebehörde IAEA die Inspektion einer neuen Uran- Anreicherungsanlage in Natans zugesagt. Darauf einigten sich Vertreter Teherans und der IAEA bei Gesprächen in Wien, sagte der iranische IAEA-Gesandte Ali-Asgar Soltanieh der Agentur ISNA.

In der Anlage in Natans wird Uran auf 20 Prozent angereichert, um einen medizinischen Reaktor mit nuklearem Brennstoff zu beliefern.

Wegen der harten Haltung Teherans im internationalen Streit um sein Atomprogramm wollen die USA im UN-Sicherheitsrat weitere Sanktionen gegen den Iran durchsetzen. Der Westen verdächtigt den Iran, unter dem Deckmantel eines zivilen Nuklearprogramms am Bau einer eigenen Atombombe zu arbeiten.

Die iranische Führung will ihrerseits die drohenden neuen Sanktionen mit einer «aktiven Gegendiplomatie» unterlaufen. Noch an diesem Wochenende will Außenminister Manuchehr Mottaki in Wien mit IAEA-Chef Yukiya Amano zusammenkommen. Ferner sucht der Iran Kontakt zu den nicht-ständigen Mitgliedern des Sicherheitsrats, darunter Österreich.

Atom / Konflikte / Iran
24.04.2010 · 19:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen