News
 

Teerklumpen auf Florida Keys stammen nicht von Ölleck im Golf von Mexiko

Washington (dts) - Die Teerklumpen, die kürzlich auf der Inselgruppe der Florida Keys entdeckt wurden, stammen nicht von der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko. Das teilte heute die US-Küstenwache mit. Demnach hätten Test "eindeutig gezeigt", dass das Material der gefundenen Teerklumpen nicht mit dem des ausgetretenen Öls übereinstimme. Woher die Rückstände auf den Florida Keys tatsächlich stammen, ist aber unklar. Man werde weiter an den Aufräumarbeiten an der US-Küste und auf der Inselgruppe Floridas festhalten, erklärte Pat DeQuattro, leitender Beamter bei der US-Küstenwache. Die Teerklumpen waren am Montag entdeckt und zunächst der Ölkatastrophe nach der Explosion und dem darauffolgenden Untergang der Bohrplattform "Deepwater Horizon" Ende April im Golf von Mexiko zugeordnet worden.
USA / Energie / Natur / Unglücke
19.05.2010 · 15:19 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.01.2017(Heute)
18.01.2017(Gestern)
17.01.2017(Di)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen