News
 

TECNARO - The Biopolymer Company - verstärkt Forschung & Entwicklung im Bereich Fasertechnik

(pressebox) Ilsfeld-Auenstein, 08.05.2012 - .

- Die TECNARO GmbH begrüßt neuen Mitarbeiter Dr. Michael Schweizer

- Verstärkung der Forschung im Bereich biobasierter Faserpolymere

- Ausbau der F&E für ligninbasierte Carbonformteile - und fasern

TECNARO ist weiter auf Wachstumskurs. Aufgrund der großen Nachfragen und den scheinbar unerschöpflichen Möglichkeiten der biopolymeren Compounds ARBOFORM, ARBOFILL und ARBOBLEND erweitert TECNARO sein Team in der Forschung und Entwicklung (F&E). Das von Dr. Lars Ziegler geleitete Ressort "Forschung & Entwicklung, Innovationsmanagement" ist inzwischen deutlich gewachsen. Nachdem bereits im Sommer 2011 Dipl.-Ing. Knut Hofmann und Dipl.-Ing. Marc Detert das Team verstärkt haben, darf nun Dr. Michael Schweizer als ein weiteres Mitglied in der nunmehr knapp dreißigköpfigen TECNARO Familie begrüßt werden.

Mit Herrn Schweizer kann TECNARO seine Kompetenzen vor allem im Bereich Faserpolymere erweitern. Der 1966 in Bietigheim geborene Experte für Faserpolymere arbeitete 14 Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Textilchemie und Chemiefasern (ITCF) in Denkendorf, nachdem er zunächst an der Universität Stuttgart sein Chemiestudium und 1998 seine Promotion abschloss. Der Schwerpunkt seiner bisherigen Arbeit lag auf der Entwicklung und Modifizierung thermoplastisch verarbeitbarer Faserpolymere. Dem Schwerpunkt Fasern wird er sich in Zukunft auch bei TECNARO widmen. Ziel ist es, weitere Compounds im Bereich der Faserpolymere zu entwickeln und diese für die industrielle Anwendung zu optimieren. "Wir schätzen im Bereich der Faserpolymere neben den Agro-, Heim-, und Bekleidungstextilien vor allem die technischen Textilien als Markt mit enormem Potenzial ein. Umso mehr freuen wir uns mit Herrn Dr. Schweizer einen weiteren kompetenten Mitarbeiter in unserem Team begrüßen zu dürfen, welcher eine große Rolle in der Weiterentwicklung unserer bereits im Markt bewährten Faserpolymere einnehmen wird", so Jürgen Pfitzer, Geschäftsführer der TECNARO GmbH. Im Rahmen laufender und zukünftiger Projekte werden zudem Lignincompounds zur Herstellung von Carbonfasern und Carbonformteilen weiterentwickelt. Diese Forschungsarbeiten schließen sich u. a. an das bereits vorhandene Lignincarbonisierungspatent aus 2003 an, welches TECNARO vorweisen kann.

Das TECNARO-Carbon entsteht durch die Pyrolyse von z. B. Spritzgießteilen aus ARBOFORM und wurde bereits sehr vielversprechend für die Herstellung von hochtemperaturbeständigen und elektrisch leitenden Kohlenstoffformteilen wie z.B. Bipolarplatten getestet.

Knut Hofmann ist Projektmanager in der F&E und gemeinsam mit Herrn Dipl.-Ing. Thomas Seise für die Produktionsleitung im TECNARO Werk in Ilsfeld-Auenstein zuständig. Der 41-jährige Chemieingenieur studierte an der Universität Karlsruhe und begann seine Laufbahn von 1997 bis 2000 beim Fraunhofer ICT in Pfinztal mit der Zuständigkeit für Formteilautomaten bei thermoplastischen Partikelschäumen. Sein Weg führte ihn im Anschluss zur Firma Fagerdala Deutschland GmbH, wo er unter anderem die Laborleitung für die Forschung und Entwicklung übernahm und im Jahr 2006 zur Firma Bada AG in die Anwendungstechnik.

Eine weitere Verstärkung im F&E Team von TECNARO ist Marc Detert (27), der als Projektmanager tätig ist. Er absolvierte sein Studium mit der Fachrichtung Kunststofftechnik an der Berufsakademie Horb in Kooperation mit der Firma ENSINGER. Im Anschluss arbeitete er bei der Firma COPERION Werner & Pfleiderer GmbH in Stuttgart im Bereich der Anwendungstechnik. Herr Detert verknüpft durch seine Kompetenzen und Zuständigkeiten die Materialforschung mit den vielschichtigen Anforderungen an die Kunststoffverfahrenstechnik.

Mit Hilfe der neuen Mitarbeiter stellt TECNARO die Weichen weiterhin auf Wachstum und wird dadurch auch bei gestiegener Kunden- und Projektezahl eine individuelle Betreuung bieten können.

TECNARO ist als Komplettanbieter von verschiedensten biopolymeren Werkstoffgranulaten für viele Kunststoffverarbeitungstechnologien und Anwendungsfälle bestrebt auch weiterhin eine Vorreiterrolle dieser Branche einzunehmen.

TECNARO wünscht Herrn Dr. Schweizer einen guten Start und freut sich auf eine weiterhin vertrauensvolle und produktive Zusammenarbeit.
FirmenIntern
[pressebox.de] · 08.05.2012 · 07:27 Uhr · 340 Views
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
11.02.2016(Heute)
10.02.2016(Gestern)
09.02.2016(Di)
08.02.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News