News
 

Teamorder-Ärger bei Red Bull: Horner rügt Webber

Silverstone (dpa) - Nach dem Ärger um die Red-Bull-Stallorder beim Formel-1-Rennen in Silverstone will Teamchef Christian Horner den störrischen Mark Webber intern maßregeln. Das wolle er unter vier Augen klären, sagte Horner. Beim Großen Preis von Großbritannien hatte die Teamführung Webber angewiesen, in den letzten Runden nicht mehr seinen Stallrivalen Sebastian Vettel anzugreifen. Webber hatte diesen Befehl nach eigenen Angaben ignoriert. Das Team stehe über allem, kein Einzelner sei größer als das Team, sagte Horner.

Motorsport / Formel 1 / Red Bull
11.07.2011 · 11:19 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen