News
 

Taxifahrer muss für Entführung von Fahrgast fast vier Jahre in Haft

Hamburg (dts) - Wegen der Entführung eines Fahrgasts muss ein Taxifahrer fast vier Jahre in Haft. Das Landgericht Hamburg verurteilte den 57-Jährigen am Freitag zu einer Haftstrafe von drei Jahren und zehn Monaten. Die 33-jährige Kundin des Fahrers war am 4. September 2011 in das Taxi des Mannes gestiegen.

Als der 57-Jährige einen Umweg fuhr kam es zum Streit, da die Frau die zusätzliche Strecke nicht zahlen wollte. Daraufhin stoppte der Fahrer den Wagen, zerrte die Frau aus dem Auto und schlug sie. Anschließend sperrte er sie in den Kofferraum des Taxis, fuhr nach Hause und stellte den Wagen neben seinem Haus ab. Erst nach sechs Stunden konnte die Frau von der Polizei befreit werden. In der Zwischenzeit war der 57-Jährige mehrfach zu dem Auto zurückgekehrt und hatte die Angst der Frau verstärkt, indem er ihr sagte, dass sie aus dem Kofferraum nicht mehr herauskommen würde und darin sterben müsse. "Es handelt sich hier um eine unvorstellbare und nicht nachvollziehbare Tat mit schwersten psychischen Folgen für die Geschädigte", erklärten die Richter in der Urteilsbegründung. Das Strafmaß entsprach den Forderungen der Staatsanwaltschaft.
DEU / Justiz / Kriminalität
03.02.2012 · 18:51 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
22.03.2017(Heute)
21.03.2017(Gestern)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen