News
 

Tausende 9/11-Dokumente bei Wikileaks

Das Archivbild vom 11.09.2001 zeigt die Südspitze von Manhattan mit den einstürzenden Türmen des World Trade Centers in New York.Großansicht
Washington (dpa) - Im Internet sind Hunderttausende Pager-Nachrichten zu den Terroranschlägen des 11. September 2001 veröffentlicht worden. Die Website Wikileaks, die sich nach eigenen Angaben darum bemüht, die «Wahrheit» ans Licht zu bringen, stellte die Textnachrichten ins Netz.

Es sind teils verzweifelte Aufrufe an Verwandten oder Ehegatten sich zu melden, teils sind es auch Mitschnitte der Polizei und Feuerwehr. «Bitte, geh nicht aus dem Gebäude raus. Einer der Türme ist gerade zusammengestürzt. Bitte sei vorsichtig!», zitierte der Nachrichtensender Fox News aus einer der Mitteilungen. Aus anderen gehe hervor, dass der Geheimdienst befürchtet habe, dass das Flugzeug mit dem aus Florida nach Washington fliegenden US-Präsidenten George W. Bush ebenfalls ein Ziel der Terroristen sein könnte. Daraufhin sei die Maschine umgeleitet worden.

Insgesamt wurden nach Angaben von Wikileaks 573 000 Textnachrichten veröffentlicht, die über Handys oder Pager in einem Zeitraum von 24 Stunden vor und nach den Anschlägen verschickt wurden. Bei den Anschlägen in New York und auf das Verteidigungsministerium bei Washington waren damals etwa 3000 Menschen getötet worden.

Terrorismus / Internet / USA
26.11.2009 · 09:04 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen

 
 
Günstig auf klamm.de werben!