News
 

Tarifverhandlungen zwischen Lufthansa und Verdi vertagt

Berlin (dts) - Die Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft Verdi und der Lufthansa sind ohne Ergebnis vertagt worden. Das teilte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Erhard Ott heute mit. "Die Gespräche waren insgesamt konstruktiv, aber bevor es eine Chance für eine Einigung gibt, müssen wir noch einen langen Weg zurück legen", so der Verhandlungsführer im Anschluss an die zweite Verhandlungsrunde. Themen der Gespräche waren Altersteilzeit und Langzeit- beziehungsweise Wertzeitkonten sowie mögliche Regelungen zur Ergebnisbeteiligung. Es habe zwar "eine erste Annäherung" gegeben, "aber materielle Details haben sich noch nicht heraus kristallisiert", erklärte Ott. Die Arbeitgeber würden nach Ansicht des Verhandlungsführers mit ihrer erneuten Forderung nach Kostenentlastungen bestehende Tarifverträge infrage stellen. Die Verhandlungen sollen am 12. Mai fortgesetzt werden.
DEU / Luftfahrt / Arbeitsmarkt / Unternehmen
19.04.2010 · 10:07 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen