News
 

Tarifverhandlungen für Touristik-Beschäftigte gehen in zweite Runde

Berlin (dts) - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi will am Samstag mit der Tarifgemeinschaft des Deutschen Reiseverbandes erneut über die Tarifverträge für die bundesweit rund 70.000 Touristik-Beschäftigten verhandeln. "Nachdem die erste Verhandlungsrunde Mitte August keine Annäherung gebracht hat, erwarten wir nun deutliche Fortschritte", sagte Verdi-Verhandlungsführerin Ute Kittel. Nach einem wirtschaftlich schwierigen Jahr erhole sich die Touristikbranche spürbar.

Die Stabilisierung der wirtschaftlichen Situation erfolge sowohl im Bereich der Pauschalreisen als auch bei den Geschäftsreisen. "Die Beschäftigten haben trotz anhaltender Arbeitsverdichtung und teilweise mit Kurzarbeit maßgeblich zu den Unternehmenserfolgen beigetragen. Jetzt müssen sie dies auch honoriert bekommen", betonte Kittel. Verdi fordert 3,5 Prozent, mindestens jedoch 90 Euro. Gleichzeitig fordert die Gewerkschaft die Abschaffung der unterschiedlichen Tabellen für Auszubildende West/Ost, sowie eine grundlegende Modernisierung der Tarifverträge.
DEU / Arbeitsmarkt
10.09.2010 · 15:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.07.2017(Heute)
19.07.2017(Gestern)
18.07.2017(Di)
17.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen