News
 

Tarifstreit: Deutsche Bahn und Lokführer-Gewerkschaft wollen sich einigen

Berlin (dts) - Im Tarifstreit wollen sich die Deutsche Bahn und die Lokführer-Gewerkschaft GDL möglichst schnell einigen. "Wir sind verhalten optimistisch, was den heutigen Tag angeht", sagte der Chef der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), Claus Weselsky, vor Beginn der zweiten Verhandlungsrunde am Montag in Berlin. Sollten die Gespräche am Montag, die derzeit noch andauern, scheitern, drohten die Lokführer mit Warnstreiks in der Urlaubssaison.

Die Lokführer-Gewerkschaft fordert eine Lohnerhöhung von sieben Prozent bei einer Laufzeit von einem Jahr. Das erste Angebot der Bahn, zunächst 2,5 Prozent mehr Lohn zu zahlen und ab Oktober dann nochmal zwei Prozent mehr, wurde von der GDL als "völlig unzureichend" abgelehnt. Auch Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hatte sich zu den Tarifstreitigkeiten geäußert und warnte am Sonntag vor Streiks. Es sei wenig förderlich, dass der Minister sich in die laufende Tarifverhandlung einmischen wolle, sagte Weselsky.
DEU / Zugverkehr / Proteste / Arbeitsmarkt
23.07.2012 · 19:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen