News
 

Tanz in den Tod - Wer war schuld?

Umgestürzte Absperrgitter liegen an der Unglücksstelle in Duisburg.Großansicht

Duisburg (dpa) - Nach der Tragödie auf der Duisburger Loveparade mit 19 Toten geraten die Veranstalter unter dem Vorwurf massiver Sicherheitslücken zunehmend in Bedrängnis. Ein internes Verwaltungsdokument aus Duisburg belegt die Schwachstellen des Sicherheitskonzepts bei der Großveranstaltung mit insgesamt bis zu 1,4 Millionen Besuchern. Bei der Massenpanik am Tunnel vor der Freifläche waren am Samstag 19 Raver gestorben.

Freizeit / Musik / Notfälle
26.07.2010 · 07:17 Uhr
[17 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen