News
 

Tansania: Mehr als 60 Tote nach Fährunglück geborgen

Sansibar (dts) - Nach dem Fährunglück vor der Küste Tansanias haben die Rettungskräfte bereits mehr als 60 Tote geborgen, mindestens 145 Menschen konnten gerettet werden. Insgesamt rechnet die Polizei mit mehr als 140 Todesopfern. Wie eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes in Berlin mitteilte, überlebten auch vier Deutsche das Unglück und seien wohl auf.

Ob sich möglicherweise noch weitere Deutsche an Bord des Schiffes befanden wollte die Sprecherin nicht sagen. Seit Mittwoch befindet sich auch ein Mitarbeiter der deutschen Botschaft in Tansania zur Unterstützung in Sansibar. Die "MV Skagit" war am Mittwoch vom tansanischen Daressalam gestartet und vor der Insel Sansibar in einen Sturm geraten und gekentert. Insgesamt sollen sich laut Behörden 251 Erwachsene, 30 Kinder und sechs Crew-Mitglieder an Bord der Unglücksfähre befunden haben.
Tansania / Unglücke / Schifffahrt
19.07.2012 · 21:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen