News
 

Taliban wollen Angriff auf Bundeswehr-Patrouille lange vorbereitet haben

Kabul (dts) - Der Taliban-Angriff auf die Bundeswehr-Patrouille nahe Kundus am Karfreitag soll ein von langer Hand geplanter Hinterhalt gewesen sein. Das behauptete ein Anführer der radikalen Islamisten telefonisch gegenüber dem Magazin "Stern". "Sobald wir am Morgen wussten, dass die deutschen Truppen durch Tschahar Dara kommen, haben wir alle Kämpfer zusammengerufen, sich zu verstecken, und uns auf den Angriff vorbereitet", sagte Mullah Muhib Madschrohi. "Als die Deutschen gegen Mittag auf demselben Weg zurückkamen, begann der Kampf." Dass die Bundeswehr-Patrouille exakt an der Stelle nahe dem Dorf Isa Khel anhalten würde, wo sich die Islamisten versteckt hielten, sei von den Taliban so geplant gewesen. Sie hätten den mutmaßlichen Sprengsatz genau dort vergraben. Bei dem Angriff aus dem Hinterhalt starben drei deutsche Soldaten, acht wurden verletzt.
DEU / Afghanistan / Terrorismus / Militär
07.04.2010 · 11:28 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen