News
 

Taiwan: Frau fängt vier Millionen Moskitos

Taipeh (dts) - In Yunlin, einem Landkreis in Südtaiwan, hat eine Frau vier Millionen Moskitos gefangen. Das teilten die Wettbewerb-Organisatoren eines Unternehmens mit, das Insektenfallen verkauft. Durch den Fang von rund vier Millionen der Blutsauger in nur einem Monat besiegte Huang Yu-yen ihre 72 Konkurrenten mit einer Fanggewicht von mehr als 1,5 Kilogramm und gewann 3.000 US-Dollar Preisgeld.

Das Unternehmen will jetzt dafür sorgen, dass Huang Yu-yen in das Guinness Buch der Rekorde aufgenommen wird. Moskitos gelten in Taiwan als große Gefährdung, weil sie Malaria und Denguefieber übertragen können. Auch in Europa kommen von Moskitos übertragene Krankheiten vor. Zu den bekanntesten zählen das West-Nil-Fieber und das Chikungunya-Fieber, zu den weniger prominenten übertragenen Viruserkrankungen gehören das in Skandinavien vorkommende Sindbis-Virus, ein Fieber, welches Hautausschläge und hartnäckige Gelenkschmerzen hervorrufen kann.
Taiwan / Kurioses / Gesellschaft
02.08.2010 · 15:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen